ARBEITEN BEI FEHREN | POSNIN

Wir sind ein kleines, aber feines, etabliertes Architekturbüro in Emsbüren. In den inspirierenden Mauern eines denkmalgeschützten, modernisierten Ackerbürgerhauses aus dem 18. Jahrhundert entwerfen, planen und managen wir den Bau ansprechender, gut funktionierender Gebäude für private, gewerbliche und öffentliche Bauherren. In familiärer Atmosphäre, geprägt von gegenseitiger Wertschätzung, mit Innovationsfreude und Humor.

Mehr als ein Job

wertschaetzung.svg

Wertschätzung

Architektur funktioniert am besten im Team. Deswegen genießt jeder und jede bei uns reichlich Freiraum und die Chance, sich mit den ganz eigenen Stärken, Vorlieben und Ideen einzubringen. Wir unterstützen uns gegenseitig, diskutieren stets auf Augenhöhe und gehen anschließend gerne auch zusammen ein Eis essen.

rahmenbedingungen.svg

Gute Rahmenbedingungen

Anspruchsvolle Aufgaben, eine gute Bezahlung und ein tolles Team – darauf können Sie sich bei uns freuen. Wir sind stolz, viele unserer Kolleginnen und Kollegen schon lange in unseren Reihen zu haben – genauso sehr freuen wir uns aber auch immer wieder über neue Gesichter, die uns mit frischen Impulsen weiterbringen und unser Team bereichern.

work-life-balance.svg

Work-Life-Balance

Wir lieben unseren Job – aber auch unseren privaten Freiraum. Deswegen starten wir freitags bereits früh ins Wochenende und vermeiden Überstunden so gut es geht. Familiäre Angelegenheiten und wichtige private Termine kommen bei uns nicht zu kurz, sondern lassen sich vertrauensvoll und auf dem kurzen Dienstweg regeln.

Frootbox\Db\Result (6)

AUS DEM NÄHKÄSTCHEN GEPLAUDERT

540x380px-Denis_DSC_1324-web.jpg

Denis Posnin, Dipl.-Ing. (FH) Architekt, Geschäftsführer

65 Kilometer, die sich lohnen

Als Jungarchitekt sammelte Denis Posnin 2010 seine ersten Praxiserfahrungen bei Ludger Fehren – eine Verbindung, die auch heute noch jeden Kilometer Anfahrt wert ist.

Weiterlesen

540x380px-Sarah_DSC_2868-9-web.jpg

Sarah Hamada, Auszubildende zur
Bauzeichnerin

Von Aleppo ins Emsland

2014 kam die Syrerin Sarah Hamada nach Salzbergen. Ihr berufliches Zuhause hat sie nun in Emsbüren gefunden, wo sie als angehende Bauzeichnerin voll in ihrem Element ist.

Weiterlesen